Es werden notwendige Cookies gesetzt, um die Funktion dieses Forums zu gewährleisten. Datenschutzerklärung

Warum wird jemand Frutarier?

in 8.) Frutarismus von
Was sind die Beweggründe? Ausschließlich ein möglicher gesundheitlicher Aspekt, oder liegt es wirklich daran, dass absolut kein Leben getötet / keine Pflanze vernichtet werden soll?

1 Antwort

von

 

Die Beweggründe von Frutariern sind denen von Vegetariern und Veganern ähnlich und können sich vorwiegend auf gesundheitliche und ökologische Aspekte beziehen oder mehr auf ethischen, spirituellen und religiösen Vorstellungen beruhen.

deutschsprachige Wikipedia "Frutarier"

 

Ich selbst könnte das nicht: Ein Leben ohne Knoblauch ist scheußlich!

von
Die Frage ist: wie praktikabel sind einzelne Lebensweisen in einem bestimmten Umfeld? Vielleicht wäre es interessant, für einige Wochen als Frutarier zu leben. Ich selbst bin ja Vegetarierin, esse aber auch viele andere tierische Produkte nicht (ganz vegan lebe ich aber noch nicht). In der Fastenzeit kann ich es mir sehr gut vorstellen, vollkommen vegan zu leben.  Für einen Veganer wäre vielleicht dann das Leben als Frutarier interessant ;)

Auf FragdenVeggie.de könnt ihr kostenfrei Fragen rund um die vegane und vegetarische Lebensweise stellen - auch ohne Anmeldung!

628 Fragen

1.7k Antworten

836 Kommentare

212 Nutzer

...