Es werden notwendige Cookies gesetzt, um die Funktion dieses Forums zu gewährleisten. Datenschutzerklärung

Veganismus: Warum gibt es noch Schweine, Rinder oder Hühner?

in 1.) Vegan leben von

2 Antworten

von
Wie ist diese Frage gemeint?

Menschen haben doch auch eine Berechtigung zum Leben, obwohl sie nicht von anderen verspeist werden...
von

Die Mehrheit der Menschen produziert weiterhin diese und andere Tiere um sie zu verarbeiten, daher es wird auch noch einige Millionen oder gar Milliarden Gewinn mit Tierleid erziehlt.

Auch bei Hunden und Katzen (wie andere "Haus"tiere). Die ZüchterInnen verdienen damit Geld und das ist das Problem. 

Es brauch nur ein Gesetz und ein Gros um den Verkauf, Verzehr, Verarbeitung, Verwendung, Vermarktung und die Vermehrung der Tiere zu stoppen. Dann würde sich das Tierleid reduzieren, aber der Gewinn der Lobbyisten bliebe aus. Wenn Ausbeuter keine Auszubeutenden mehr haben, so müssen sie sich entweder was neues zum Ausbeuten suchen oder gehen selber drauf. Die meisten entscheiden sich dann einfach so weiter zu machen wie bisher oder suchen sich was neues. Am besten wäre es, wenn die Ausbeuter von diesem Planeten komplett gehen würden, dann wäre vieles ethischer. Aber so einfach werden die die Tiere nicht ziehen lassen.

Das die Ausbeuter ausbeuten liegt vermutlich einfach am schlechten Charakter vieler Menschen (davon besonders Männer).

Die Mehrheit vertritt Werte die unethisch sind bspw. 

  • Lookismus, 
  • Ableismus, 
  • Rassismus, 
  • Speziesismus, 
  • Antifeminismus, 
  • Pronatalismus, 
  • patriarchaler Polytheismus/Theismus, Psychiatrismus/Psychologismus (Glaube an Geisteskrankheiten und behandlungswürdiger Persönlichkeitsstörungen)
  • biologischer Determinismus, Naturalisierungen (Glaube Menschen seien selbstverursacht und Krankheiten, Sexualitäten und Sexualidentitäten u. dgl. Verhalten wie staatliche Herrschaftsverhältnisse seien biologisch statt kulturellverursacht. Häufig wird naturalisiert und solange es sich um herrschaftssicherndes Verhalten handelt ein naturalistischer Fehlschluss begangen "natürlich gleich gut" d. h. bspw. "hetero gleich natürlich und gut")
  • Klassismus, (Arbeitszwang)
  • Heterosexismus usw.

Alle bilden die heutigen und vergangenen Kulturen und Staatsformen. Gegensätze und Unterdrückungen. Alle manifestieren das Patriarchat, wodurch besonders Tiere, intergeschlechtliche Personen und Frauen leiden.


Auf FragdenVeggie.de könnt ihr kostenfrei Fragen rund um die vegane und vegetarische Lebensweise stellen - auch ohne Anmeldung!

670 Fragen

1.7k Antworten

838 Kommentare

218 Nutzer

...