Es werden notwendige Cookies gesetzt, um die Funktion dieses Forums zu gewährleisten. Datenschutzerklärung

Seid Ihr Veganer, Vegetarier oder wollt ihr es werden?

in 11.) Off-Topic von
Welcher Lebensweise gehört ihr an?

6 Antworten

von
vegan vegan vegan
von
Wäre ich omnivor ode vegetarisch: Wäre ich ein Tierhasser.

Also bin ich vegan!
von
Also, warum man als Vegetarier Tierhasser ist leuchtet mir nicht ein.
Hühner legen Eier, ob man sie isst oder wegwirft. Ich kaufe sie bei meiner Freundin, und die Hühner sind überhaupt nicht eingezäunt und denen ihr Grundstück ist ca. 6 mal so groß wie unseres, den Tieren gehts gut!
Mit Milch etc. sehe ich es ähnlich.
LG Papaya77
von
Bezieht sich wahrscheinlich insbesondere auf die Industrie: Auch für Milch und Eier sterben und leiden dort unzählige Tiere. Und die allermeisten anderen "Bio/Öko/sonstwas"-Tiere sind auch gezüchtet.

Ein anderer Punkt könnte die "Haltung" eines Tiere zum Zweck der "Nahrungsproduktion" sein, was dieses Lebewesen zur Maschine degradieren würde und mit Respekt usw. wenig zu tun hat.

Außerdem benutzen die allermeisten (mit bekannten) Vegetarier Leder, Seide usw.
Die Kuh schmeißt ihre Haut auch nicht unbedingt freiwillig ab. ;)
von
Leder, Seide und so benutz ich nicht:)
von
Damit bist du die erste mir bekannte Vegetarierin, die das nicht tut. Glückwunsch. ;)
Auch aus ethischen Gründen oder einfach so?
von
Es geht ja um die Ausbeutung der Tiere ... das ist grausam. Außerdem sind tierische Produkte unnütz und sogar schädlich für uns.
von

Ich liebe Tiere. Sie sind wunderbar. Die Natur liebe ich ebenfalls.

Und was ich liebe zerstöre ich nicht.

Demnach lebe ich natürlich vegan.

von
Ich bin Vegetarier (ich darf mit 13 noch nicht vegan leben, es war ja schon anstrengend, dass meine Eltern mir erlaubt haben auf Fleisch zu verzichten)

LG Papaya77
von
>>ich darf mit 13 noch nicht vegan leben, es war ja schon anstrengend, dass meine Eltern mir erlaubt haben auf Fleisch zu verzichten<< Nein!? Mach es doch einfach... Wenn die es dir verbieten, lass es dir nicht verbieten!
von
Da kennst du meine Eltern schlecht (ok, du kennst sie überhaupt nicht;) ) die verbieten mir dann auch noch Vegetarier zu sein:(
von
Ähhm? Lass es dir nicht verbieten. Nach 2 Wochen hungern lassen die dich schon vegan werden und zahlen das essen! Notfalls geh arbeiten (ab 13. nicht wie oft behauptet ab 14 möglich) und verdiene das Geld für´s essen!
von
Du kannst einem Kind doch nicht sagen, es soll sein Geld für Essen verdienen. Die Eltern haben eine Pflicht zur Versorgung. Sie müssen aber ebenfalls den Ansichten ihres Kindes Toleranz entgegen bringen. Es ist verständlich, dass sich die Eltern Sorgen, da sie wahrscheinlich keine Informationen zu diesem Thema haben. Wann wurdest du vegan, AaronKl? Mit 13 Jahren ist das schon ziemlich früh.
von
Ich bin 13 und bin mit 13 vegan geworden. Würden meine Eltern es mir nicht erlauben würde ich dafür arbeiten gehen... Das sind mir Tiere wert.
von
Das ist schön, wenn du dich damit auseinandersetzt, aber trotz allem muss jeder für sich wissen, was er tut. Die meisten von uns waren Omnivore, ich kenne persönlich niemanden, der vegetarisch oder vegan erzogen und ernährt wurde von seinen Eltern.
von
Hallo Papaya77,
lass dich nicht verunsichern (weder von Veganern noch von "Omnivoren"), auch vegetarisch zu leben ist ein toller Schritt und gar nicht so einfach, wenn die eigene Familie weiterhin Fleisch isst.
Wenn dir wirklich soviel daran liegt versuche doch einfach SO VEGAN WIE MÖGLICH UND SO VEGETARISCH WIE NÖTIG zu leben. Gemüseaufstrich (dm) aufs Brot, Milch weglassen, viel Obst und Gemüse (soooo viele Vitamine :-) ) etc. die einfachen und unauffälligen Sachen eben. Damit kommst du deinem Ziel - sofern du wirklich vegan leben willst - Schritt für Schritt näher. Vielleicht kannst du ja auch vorschlagen einmal in der Woche für deine Familie zu kochen und dann kochst du eben vegan.
Deine Eltern werden sich nur noch mehr sträuben, Stress machen, verbieten und im schlimmsten Fall toben, je radikaler und vehementer du dich gibst. Dann musst du wissen, ob das der Preis ist, den du zahlen willst dafür vegan zu leben. (Und ja ich weiß jetzt werden wahrscheinlich einige schreien "Ja das ist der Preis und zahle ihn", aber sie ist immer noch 13!, also ruft ihr das bitte in 5 Jahren oder so zu, wenn es in vielerlei Hinsicht einfacher ist ohne Eltern und Familie klar zu kommen).
Und um auf die ursprüngliche Frage zurück zu kommen:
Vegetarierin ohne Ei ohne Seide ohne Honig ohne Leder ohne Haustiere mit viel Gemüse und Obst...
Kopf hoch Papaya!
LG
Julia
von
auch hier VEGAN
von
Nachdem ich nach zwölf Jahren Vegetarismus die Konsequenz zog, nun seit gut einem Jahr vegan. :)
von
Wie war das für dich, die Umstellung? Hat dein Umfeld darauf reagiert?
von
War entspannter, als man es von manch anderen liest.^^
Etwas Irritation á la "Wieso dat denn?" war natürlich auch dabei, aber insgesamt wurde es doch... akzeptiert. Gab auch keine Anfeindungen o.ä., meine Großeltern z.B. versuchen schon darauf Rücksicht zu nehmen (entsprechend ihrer Möglichkeiten).
Meinen Vater habe ich damit nach ner Weile etwas weiter in Richtung Veganismus bewegt (ist noch Vegetarier, war´s auch vorher), allein, wenn wir zusammen Essen wird fast immer vegan gekocht, und er beschäftigt sich dadurch auch etwas mehr mit Tierhaltung etc.
von
Das ist auf jeden Fall schön, ich werde bereits wegen meiner vegetarischen Lebensweise ziemlich angegriffen. Auch von meiner Familie und meinen Freunden ... Das nervt. Da ich Leistungssport betreibe, freuen sich die Trainer auch nicht gerade darüber, aber das ist mir bereits egal. Ich spiele schließlich auch nicht den Moralapostel. Wie alt warst du denn, als du vegetarisch bzw vegan wurdest? Ich muss sagen, dass ich schon früh darüber nachgedacht habe, aber erst seit einem Jahr wirklich wenig Fleisch, seit Anfang des Jahres nun völlig vegetarisch lebe. Vielleicht hatte der Sport damit etwas zu tun, ich hatte zeitweise auch einen Ernährungsberater, der mir jeden Tag Fleisch aufgeschrieben hat, dagegen habe ich Protest eingelegt, auch im Trainingslager habe ich nur rein vegetarisch gegessen, weil ich dermaßen angeekelt war von dem vielen Fleisch.  Na ja, und jetzt ist eben der Knoten völlig geplatzt ;)
von
Bin mit gut 7 Jahren vegetarisch geworden, 12 Jahre später dann vegan.
Aber auch im Leistungssport gibt genügend Vegetarier und Veganer, die weit vorne mitspielen. Beliebtestes Beispiel ist er hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Patrik_Baboumian
von
Mit 7... ist schon ziemlich früh. Sind deine Eltern vegetarisch lebend, oder waren sie es damals?
Ja, klar- ich kenne viele Beispiele ;) Ich belese mich ja auch auf veganen Bobybuilder- Plattformen(auch wenn ich nicht als Ziel habe, Megamuskeln zu bekommen) aber die Rezepte sind ganz schön.
von
Mein Vater war und ist´s.
Und durch sein Vorleben wollte ich´s dann nach ner Weile auch. (Aber nix vonwegen Überredet oder sonstwas, falls das so wirken sollte.)
von
Nee, tut es nicht. Ich finde, dass viel mehr Eltern ihren Kindern dieses Leben bieten sollten. Es ist schwer aus einer Familie voller Fleischfressern auszubrechen, wenn man immer nur auf Granit stößt.

Auf FragdenVeggie.de könnt ihr kostenfrei Fragen rund um die vegane und vegetarische Lebensweise stellen - auch ohne Anmeldung!

640 Fragen

1.7k Antworten

838 Kommentare

213 Nutzer

...