Es werden notwendige Cookies gesetzt, um die Funktion dieses Forums zu gewährleisten. Datenschutzerklärung

Es gibt ja sicher auch Veganer, die Tierbesitzer sind, ernährt Ihr Eure Haustiere, wie z.B. Hund oder Katze, auch vegan?

in 9.) Haustiere von

3 Antworten

von
Hallo,

da gibt es aktuell gerade eine Diskussion drüber:

https://fragdenveggie.de/97/gebt-ihr-euerm-tier-fleisch-zu-essen

Die Meinungen gehen da durchaus auseinander.
von
Oh sorry, hatte die Frage gar nicht gesehen, danke aber für die Antwort.
Habe die Kommentare dazu alle gelesen, die Meinungen dazu gehen ja doch ganz schön auseinander.
von
Es gibt keine veganer,  die Tierbesitzer sind. Sie geben den Tieren zwar ein zu hause, aber sie besitzen Tiere nicht! Du kannst nur Waren besitzen und für mich sind Tiere keine Waren!
von
da stimme ich dir voll zu!! LG Elisabeth(Papaya77)
von
ich auch... :D
von
ich stimme mir auch mal zu. :P
von
Aber ich glaube, nicht alle die sagen, dass sie ein Tier besitzen, "besitzen" es richtg. Wenn mich jemand fragen würde, ob ich ein Tier habe, würde ich auch einfach ja sagen.
von
Oh, ich merke gerade, ich habe bei meiner Beschreibung auch Hundebesitzer geschrieben:D Muss ich gleich ändern...wie kann man das denn sonst nennen?
von
"Ich lebe mit einem Hund (zusammen)" z.B.
von
Genau so ist es!
Ich habe einem misshandelten Hund ein zu Hause gegeben und mich damit verpflichtet ihr auch artgerecht zu ernähren, sprich mit Fleisch!
von
Hunde sind omnivor.  Somit ist eine Ernährung, die nur aus leichenteilen besteht für Hunde nicht geeignet. Eine rein pflanzliche Ernährung ist wie beim omnivoren Menschen jedoch gefahrlos möglich, ohne dass für das Essen für ein Tier ein anderes gequält und ermordet wird. Du bist leider ein speziesist.
von
Vom Gesetz her ist dein Hund schon dein Besitz, den du z.B. als Ware verkaufen darfst. Das ist erstmal Fakt. Das Tier steht weitgehend unter deiner Fuchtel, und hat nur die Rechte, die du bereit bist zu geben (abgesehen vom Tierschutzgesetz, aber da muss auch erst ein anderer Mensch klagen). Ob das gerecht ist, so bleiben sollte oder ob man das Tier so betrachtet und behandelt, ist natürlich was anderes. ;)
</pedantik>
Ich bin auch Freund von Formulierungen wie "Gehört die Katze zu [!] dir?" "Ich kümmere mich um / lebe zusammen mit..." etc. Im Englischen scheint das Wort "Guardian" (Vormund, Betreuer) zu existieren. Benutzt jemand Pate oder sowas?

@Anon (23 Feb): Ich bin dafür, Tieren ihre körperlichen und psychischen Bedürnisse zu erfüllen. D.h. in bezug auf Nahrung: Sie muss einen für die Funktion des Körpers des Tiers benötigten Satz chemischer Verbindungen (aka "Nährstoffe") enthalten, und vom Tier angenommen werden. Und das scheint allen meinen Freunden, die sich schon seit Jahren um Hunde- und Katzen kümmern problemlos zu gelingen.
"Artgerecht" ist eine beknacktes Wort, das meist dazu benutzt wird, das natürliche in der industriellen Ausbeutung herbeizuhalluzinieren und sie damit auch noch rechtfertigen zu wollen.
von
Hi,

bei uns zu Hause lebt nur ein Omni

- unsere Katze :-D

Wir haben sie vor etwa 14 1/2 Jahren aufgenommen und bis heute mit Fleisch "ernährt."

Da ich und meine Familie erst seit ein paar Monaten vegan leben(größtenteils) haben wir bis jetzt noch nie wirklich darüber nachgedacht und sie jetzt noch umzugewöhnen könnte schwer werden. Ich hab ihr mal ein paar Tage Gemüse ist Fleisch gemischt, welches sie allerdings nicht gefressen hat. Wir wollen aber auch mal fertiges veganes Katzenfutter kaufen.

Viele Grüße

J.Kei

Auf FragdenVeggie.de könnt ihr kostenfrei Fragen rund um die vegane und vegetarische Lebensweise stellen - auch ohne Anmeldung!

627 Fragen

1.7k Antworten

834 Kommentare

212 Nutzer

...