Es werden notwendige Cookies gesetzt, um die Funktion dieses Forums zu gewährleisten. Datenschutzerklärung

seid ihr für das einschläfern von kranken tieren oder dagegen?

in 9.) Haustiere von
eigentlich ne doofe frage. klar wollen wir doch alle den tieren leid ersparen, wenns ihnen schlecht geht. das würde ich ja bei menschen auch so machen (wollen).

mir wurde aber schon öfter in den mund gelegt, dass ich als veganer ja dagegen sei.

stimmt das? gibt es veganer die dagegen sind oder spinnen die omnivoren nur wieder mal rum und haben ihre wahnvorstellungen?

3 Antworten

von
Also ich helfe in diesem Fall nur ungerne meinen geliebten Tieren ihr Leid los zu werden, aber da muss man halt durch.

Mein Tier (oder andere) leiden zu sehen kann und will ich nicht. Manchmal fällt mir die Entscheidung sehr schwer, gerade wenn die Tiere noch fressen. Und besonders schlimm ist es beim Tierarzt zu sein und das Tier bekommt mit, was da passiert und klettert einem auf den Arm und will bei einem Schutz suchen. Das ist für mich die Hölle.

Ihr merkt, ich mache das öfter. Ratten, Mäuse und Hamster sterben leider fast immer an Tumoren und es gibt ziemlich viele Krankheiten, die ein Kaninchen in Aussenhaltung so bekommen kann (auch mit Impfung).

Ich kenne aber auch keinen Menschen, der gegen das Einschläfern ist, nur welche, die sich lieber das Geld dafür sparen.
von
hallo hummel, zunächst, doofe fragen gibt es nicht,

ich bin der meinung, dass man tiere, die wirklich sehr krank sind und sich nur noch quälen, wirklich von ihrem leid erlösen sollte, auch wenn es sehr schwer fällt. hierbei sollte man nämlich nicht an sich denken, sondern an das tier und es nicht qualvoll sterben lassen. ich habe selbst ein haustier und liebe es sehr, aber sollte irgendwann der tag kommen, wo es meinem tier so schlecht geht, werde ich die zustimmung dazu geben, dass der tierarzt es von seinen qualen erlöst. natürlich hoffe ich, dass dies so niemals passiert und ich diese entscheidung nicht treffen muss. ich würde mir dies auch für mich persönlich so wünschen, aber sterbehilfe in deutschland ist ja verboten, aber man kann vorsorgen mit einer patientenverfügung.
von
Mag sein, dass es Fälle gibt, in denen Euthanasie gerechtfertigt ist, generell werden Tiere aber viel zu schnell umgebracht (euthanasiert wäre da das falsche Wort), nur weil sie unbequem werden (es spielt keine Rolle, ob *ihr* es schlimm mitanzusehen findet, dass ein Tier altert, Altern und Sterben gehört zu einem vollständigen Leben dazu) oder eine Behandlung den Besitzer_Innen zu teuer wird.

Das Argument "bei Menschen würde ich es auch so machen wollen" ist a) aus dem Mund von Karnist_Innen reiner Hohn b) auch bei Veganis problematisch, da es nicht drum geht, ob Ihr Euch für Euch und andere Sterbehilfe wünscht, sondern was im Interesse des Tieres liegt. Auch ein Leben mit Altersbeschwerden oder tödlich verlaufenden Krankheiten kann lebenswert sein.

Auf FragdenVeggie.de könnt ihr kostenfrei Fragen rund um die vegane und vegetarische Lebensweise stellen - auch ohne Anmeldung!

627 Fragen

1.7k Antworten

836 Kommentare

212 Nutzer

...