Es werden notwendige Cookies gesetzt, um die Funktion dieses Forums zu gewährleisten. Datenschutzerklärung

Ist es OK, wenn ich meine alten Lederklamotten abtrage?

in 1.) Vegan leben von
Ich habe noch alte Lederschuhe, die soweit in Ordnung sind. Nun lebe ich vegan. Es spricht doch nichts dagegen, diese abzutragen, oder?

5 Antworten

von
Ich würde nein sagen. Solange du keine neuen kaufst ;) Ach und wenn du dich dabei wohl fühlst. Ich könnte es nicht. Aber es ist jedem sich überlassen ;)
von
Ich mache es aus Nachhaltigkeitsgründen genauso. Prinzipiell ist es doch für die Umwelt schlechter, wenn man Sachen wegschmeißt und stattdessen neue kauft, oder? Klar, Du könntest auch Deine Ledersachen verschenken, verkaufen oder versteigern, aber da sehe ich persönlich jetzt nicht so den Unterschied dazu, die Sachen einfach direkt selbst aufzutragen :-)
von
Also ich mache das auch so. Ich kaufe mir keine neuen Ledersachen mehr, aber meine schon gekauften Sachen trage ich weiter. Ich habe eigentlich nur 3 paar Pumps aus Wildleder und wenn ich die jetzt wegschmeiße muss ich mir neue kaufen, das wäre ja dann auch wieder Umweltverschmutzung.
Ich verstehe es aber auch wenn jemand sagt, er kann es nicht mehr tragen. Ich finde beides gut, Hauptsache ist doch, dass man sich keine neuen Ledersachen mehr kauft :)
von
Ich stelle mir sowas immer mit Menschen vor um es zu beurteilen:

Wir leben in einer finsteren Welt in der eine herrschende Schicht andere Menschen unterjocht und ganze Industriezweige darauf basieren Menschen zu produzieren, um die Produkte Ihrer Körper, die Körper selbst und ihre Kinder zu verkaufen und daraus Nahrung und andere Materialien, wie Leder für Schuhe herzustellen.
Du als Teil der privilegierten Schicht hast erkannt, dass es falsch ist, anderen Menschen so etwas anzutun und hast beschlossen fortan solche Produkte zu boykottieren.

Welches Zeichen setzt du, indem du deine "Lederschuhe" aufträgst?

PS: Ich habs getan. ;)
von
Wenn es dich nicht ekelt, ist es m.M. nach in Ordnung und das machen auch viele VeganerInnen so.

Wenn dir der Gedanke doch unbehaglich werden sollte, Tierhaut zu tragen, solltest du die Sachen aber nicht wegschmeißen, sondern verschenken.
von
Da für mich Veganismus v.A. gelebter Protest dagegen ist, dass Tiere zur Ware gemacht werden, hab ich mir mitterweile abgewöhnt, meine verbleibenden Lederschuhe in der Öffentlichkeit zu tragen. Gegenüber Freund_innen, Bekannten und Familie ist es ja doch relativ einfach, seinen Standpunkt klar zu machen. Wenn einen Fremde fragen "Aber du trägst doch auch Lederschuhe, oder?" ist es natürlich gut, wenn man grinsend mit einem "Nö." antworten kann, und sich nicht mit "ja, schon, aber..." erklären muss. Wenn es einem nur um den wirtschaftlichen Boykott geht, ist das vielleicht nicht so dramatisch. Trotzdem verhindert man vll. durch Verkauf oder Verschenken, dass ein neu hergestelltes Lederprodukt gekauft wird.

Verschenken oder verkaufen (und evtl. den Erlös spenden) ist wohl m.M.n. in jedem Fall die beste Möglichkeit. Muss aber zugeben, dass ich Schuhe habe, die niemand sonst mehr haben will, genauso Gitarrengurte aus Leder...
von
Ich denke ja. Wenn du sie wegwirfst bringt es keinem was. Aber wenn es dich ekelt, in Tierhaut rumzulaufen, solltest du sie -wie hier wohl alle sagen- verschenken, um so den Kauf von neuen Leder-Schuhen zu minimieren.

LG Elisabeth
von
Ein Aspekt, der mich gerade umtreibt, ist hier auch der finanzielle: wenn ich meine Lederschuhe weggebe, muss ich die ja durch anderes Schuhwerk ersetzen. Und in die Jahre gekommene Lederschuhe bringen auch auf ebay nicht so viel ein, dass ich mir davon mehrere Paare guter veganer Schuhe kaufen könnte. Komm mir jetzt bitte keiner mit "Man braucht nur ein gutes Paar", das ist nämlich keineswegs so, nicht nur als Frau :-)

Schaue ich mir die veganen Schuhmarken so an, stelle ich fest, dass die schönen Modelle auch gerne mal die 150-Euro-Marke überschreiten. Und natürlich will ich schöne Schuhe tragen. Ich bin ja nicht auf einmal uninteressiert an Mode.

Wie löst Ihr denn das finanzielle Dilemma, oder verdient Ihr alle so gut?
von
Es gibt auch vegane Kunstlederschuhe von "unveganen Marken", durch Produktanfragen etc. kannst Du rausfinden, welche das sind. Mittlerweile umfassen viele Onlineshops für vegane Schuhe auch jede Menge Modelle. Manchmal kannst Du auch Glück haben und gebrauchte vegane Schuhe bei ebay entdecken. Jedenfalls finde ich nicht, dass es ein finanzielles Dilemma gibt, da neue Schuhe nur aller paar Monate benötigt werden. Ich habe selbst nicht viel Geld und habe seit ich vegan bin vielleicht 4 paar Schuhe gekauft, nie teurer als 80 Euro. (Vegetarian Shoes, Vegan MacBeth) Bei Onlineshops gibts auch immer wieder Sonderangebote und es kommt ja nicht nur Kunstleder, sondern auch Stoff infrage.
von
Ich würde unvegane Produkte niemals an unvegane Menschen weiterschenken! Damit signalisiere ich diesen Menschen, dass ich es akzeptable finde, was sie tun, das setzt ein völlig falsches Zeichen. Ich habe meine unveganen Dinge damals entsorgt. Und wer jetzt rumjammert wie unökologisch das sei, dem sage ich: Ich werde nur einmal im Leben vegan, d.h. einmal die Wohnung ausgemistet und das restliche Leben Ruhe. Und zusätzlich sage ich noch: Da ich keine Menschenhaut verschenken und tragen würde, gilt dasselbe bei Häuten von Nichtmenschen. Moralische Bedenken wiegen schwerer als die einmalige Vernichtung eines noch dazu höchst unökologischen Produkts. Wer will, kann ja unvegane Schuhe wegschmeißen und dann Stoffschuhe containern oder selbstnähen. Noch dazu gibts einige Öko-vegan-Schuh-HerstellerInnen, die finanzielle Unterstützung gebrauchen.

Auf FragdenVeggie.de könnt ihr kostenfrei Fragen rund um die vegane und vegetarische Lebensweise stellen - auch ohne Anmeldung!

628 Fragen

1.7k Antworten

836 Kommentare

212 Nutzer

...